Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Willkommen

Wir brauchen ein alternatives Geldsystem, wenn wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern wollen. Umweltzerstörung, Demokratieverlust, extreme soziale Ungleichgewichte sind unter anderem schädliche Wirkungen des bestehenden Geldsystems. Eine bessere Alternative existiert, doch sie ist noch zu wenig bekannt, Fließendes Geld.

Veränderungen im Geldsystem sind wegen gegebener Machtstrukturen nur erzielbar, wenn breite Bevölkerungsschichten dem Wandel zustimmen und ihn unterstützen. Dazu muss der seit Jahrzehnten stattfindende Erkenntnisprozess deutlich an Fahrt gewinnen. Die „Neues Geld gemeinnützige GmbH“ unterstützt diesen Prozess mit ihrer Aufklärungsarbeit seit einigen Jahren.

Geld greift mit hoher Intensität in so gut wie alle Bereiche unseres Lebens ein. Neuerungen beim Geld bringen deshalb hervorragende Potentiale für fast alle Gebiete, wie dem Schutz der Natur, der Verbesserung demokratischer Strukturen oder dem Frieden.

Ziel muss sein, dass der Mensch nicht dem Geld, sondern das Geld dem Menschen dient.



 

Die AfD und das Freigeld

Post 29. März 2021 By

In der Onlineausgabe des Mitgliedermagazins „AfD Kompakt“ wurde vor ein paar Tagen ein Artikel veröffentlicht, in dessen Überschrift das Wort „Freigeld“ zu finden ist (1).

Der Begriff Freigeld geht vor allem auf Silvio Gesell zurück, der sein Hauptwerk 1916 mit dem Titel: „Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld“ veröffentlichte.

Mit Freigeld ist ein gesetzliches Zahlungsmittel gemeint, welches mit einer konstruktiven Geldumlaufsicherung ausgestattet ist. Im gegenwärtigen überholten Geldsystem werden ...

Zinsen größer null Prozent und Inflation als destruktive Geldumlaufsicherungen verwendet. Hierdurch stellen sich exponentielle Wachstumsprozesse ein. Die Folgen, die heute überall zu sehen sind: extreme Kapitalkonzentrationen, damit die Zerstörung demokratischer Strukturen, ein Wirtschaftswachstumszwang, dadurch Zerstörung unserer Lebensgrundlage und ein stetiger exorbitanter Umverteilungsmechanismus, dadurch die Zerstörung des sozialen Friedens, um hier exemplarisch nur drei wesentliche Wirkungen unseres fehlerbehafteten Geldsystems zu benennen.

Bei Freigeld wird nun als konstruktive Umlaufsicherung ein Zins kleiner null Prozent eingesetzt. Diesen Kosten bei Geldhortung kann man leicht entgehen, indem man entweder sein Geld ausgibt oder es mittel- bis langfristig anlegt. Über diesen Mechanismus stellt sich ein Zins auf mittelfristige Laufzeiten von null Prozent ein. Die sehr sehr große Mehrheit profitiert mathematisch belegbar durch diese Änderung beim Geld. In vielen Mainstreammedien wird das genau entgegengesetzt dargestellt (2).

Der Autor dieses Textes verwendet seit vielen Jahren den Begriff Fließendes Geld, anstatt Freigeld. Dieser wurde einmal von einer Gruppe entwickelt, jene kam zu dem Ergebnis, dass damit die Funktionsweise dieser Art von Geld begrifflich besser abgebildet wird. Wasser fließt in der Natur, alles gedeiht, Geld sollte gleichmäßig im Wirtschaftskreislauf fließen, damit wir Menschen uns wohl fühlen und dem Gemeinwohl bei Verwendung von Geld als künstliches Tauschmittel optimal gedient wird.

Das EU-Parlament hat vor ein paar Wochen einen Corona-Aufbaufonds über 750 Mrd. Euro beschlossen (3). Die Regierungen der EU sollen von den Mitteln mindestens 37 Prozent für Klimaschutz und 20 Prozent für Digitalisierung verwenden. Knapp die Hälfte der Beträge sind nicht rückzahlbare Zuschüsse, der etwas größere Teil wird als rückzahlungspflichtige Kredite gewährt.

Die berechtigte Kritik an dieser Maßnahme besteht darin, dass sich die EU nun am Kapitalmarkt verschuldet, um sich die notwendigen finanziellen Mittel zu beschaffen und die sich hieraus ergebenen Risiken von allen EU-Mitgliedsstaaten getragen werden müssen. Scheidet zum Beispiel ein Land aus dem Verbund, aus welchen Gründen auch immer, aus und kann seinen Verpflichtungen in Euro nicht nachkommen, müssen die verbleibenden EU-Länder den monetären Ausfall tragen. Damit findet eine Vergemeinschaftung der Schulden statt, die in den Verträgen in Verbindung mit der Schaffung des Euros nie vorgesehen war. Die Finanzhoheit mancher beteiligter Staaten wird auf diese Weise reduziert.

Die AfD meint nun mit „Freigeld für alle“, dass die Regierungen der EU-Länder Geld der EU „frei“ zur Verfügung gestellt bekommen, für welches Deutschland in der Haftung steht. Mit der ursächlichen Begriffsbedeutung hat das also nichts zu tun. Der Verfasser dieses Textes hat beim Lesen der AfD-Publikation nicht den Eindruck, dass hier der Begriff Freigeld aus ideologischen Gründen von der AfD gewählt wurde, um den hinter Freigeld stehenden Gedanken zu diskreditieren. Es sieht eher danach aus, dass die an der AfD-Veröffentlichung Beteiligten die primäre Bedeutung von Freigeld nicht kennen.

Steffen Henke

 

1) AfD Kompakt: „EU-Wiederaufbaufonds: Freigeld für alle – der Deutsche zahlt“, Jörg Meuthen, 25.03.21, https://afd-kompakt.afd-hosting.de/2021/03/25/eu-wiederaufbaufonds-freigeld-fuer-alle-der-deutsche-zahlt/ , abgerufen am 28.03.21
2) ARD: „Keine Zinsen – Mies Rente“, https://www.ardmediathek.de/daserste/video/reportage-und-dokumentation/keine-zinsen-miese-rente/das-erste, abgerufen am 20.03.21
3) euronews, Redaktion Brüssel: 750 Milliarden Euro gegen die Corona-Krise – EU-Parlament billigt Aufbaufonds, Ronald Krams, 10.02.21, https://de.euronews.com/2021/02/10/750-milliarden-euro-gegen-die-corona-krise-eu-parlament-billigt-aufbaufonds, abgerufen am 28.03.21

Schreibe einen Kommentar

„Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.“

*
*
*
Aktuelle Seite: Startseite Die AfD und das Freigeld

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld. Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben möchten, verwenden Sie bitte ein Pseudonym.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.