Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Willkommen

Unsere Wirtschaft muss immer weiter wachsen, weil die „Finanzindustrie“ es verlangt. Zum Beispiel vermehrt der Zinseszins Guthaben und Schulden schneller als wir einen Luftballon aufblasen können. Deshalb müssen wir alle immer mehr arbeiten und bekommen immer weniger dafür. Nachdem die Staaten den Finanzsektor mit unserem Geld gerettet haben, sind sie hochverschuldet in der Hand der Gläubiger. Deshalb sind in unserem System immer wiederkehrende Krisen und Zusammenbrüche unvermeidlich. Aber es gibt eine Lösung, von der kaum jemand weiß. Die Neues Geld gemeinnützige GmbH macht sie bekannt und klärt die Öffentlichkeit auf.



 

05 Dez 2016

Ich wurde kürzlich von Genoveva Brandenburger, einer sehr engagierten und sympathischen Frau, im Offenen Kanal Kaiserslautern interviewt. Das Interview wird in diesem Medium unter der Überschrift: "Gesellschaftsbarometer" ausgestrahlt, es ist jedoch auch auf youtube zu finden. Für diejenigen, die einmal reinschauen wollen, hier geht es zum Interview.


Steffen Henke

 

13 Nov 2016

Unter dem Motto: „Kinos in ganz Deutschland holen die Welt auf ihre Leinwände“ fand kürzlich eine spannende Aktion deutschlandweit statt. Für Hessen wurde das Kino Capitol in Witzenhausen ausgewählt. Dort, wie auch an vielen weiteren Orten, wurden nun über mehrere Wochen acht beachtenswerte Dokumentarfilme gezeigt. Am 09.11.16 lief: „Master of the universe“. Hier erzählt ein Banker aus seiner ehemaligen Berufswelt als Wertpapierhändler. Im Flyer heißt es weiter: „Kino Global setzt sich für die entwicklungsbezogene Sensibilisierung und das weltweite Lernen ein.“

Das Besondere bei diesen Filmevents war, dass ...

09 Nov 2016

Ein niedrigeres Niveau des Wahlkampfes um die Präsidentschaft in den Vereinigten Staaten konnte man sich kaum vorstellen. Erstaunlich ist, dass dieses irre Spektakel nicht intensiv dazu geführt hat, das gesamte Wahlsystem seitens der amerikanischen Bevölkerung und darüber hinaus stärker zu hinterfragen. Wegen der Zugangsbedingungen sind zum Beispiel bei TV-Duellen meist nur Vertreter der Demokraten und der Republikaner zu erleben. Milliardärsfamilien werfen sich unter Einsatz von Milliarden auf größter Bühne Beleidigungen an den Kopf, rassistische, menschenverachtende und gewaltverherrlichende Sprüche sind zu hören. Nur was sagt uns dies über den Zustand dieser Gesellschaft? Warum haben es keine Kandidaten geschafft, die mit anderen Methoden und besseren Inhalten gepunktet hätten?

Erinnern Sie sich an die Hoffnungen, die Obama mit seiner Wahl gemacht hat? Welche Erwartungen hat er erfüllt? Tiefe Enttäuschung stellt sich ein, schaut man beispielsweise auf die ...

04 Nov 2016

Die Berichterstattung der Mainstreammedien vermittelten in den vergangenen Tagen den Eindruck, das Freihandelsabkommen sei am 30.10.16 unterzeichnet. Man könnte das Gefühl bekommen, dass es sich nun nicht mehr lohnt, sich für bessere Wege einzubringen.

Dies ist jedoch falsch, darauf weist unter anderem "Mehr Demokratie" hin.

Es wurde die vorläufige Anwendung beschlossen, das ändert nichts daran, dass nun 40 Landes- und Regionalparlamente zustimmen müssen.

Mehr Demokratie (Rundmail, Roman Huber, 04.11.16) schreibt:

"Belgien verlangt unter anderem, dass ...

01 Nov 2016

Ich wurde zum oben genannten Event eingeladen, um einen Vortrag über regionale Tauschsysteme zu halten. Natürlich ging ich dabei auch auf die Formen der Umlaufsicherungen ein. Viele Punkte sind bei regionalen Tauschmitteln genauso zu beachten wie auch beim überregionalen gesetzlichen Zahlungsmittel.

Ein großer zusätzlicher Nutzen bei regionalen Initiativen besteht darin, dass das Tauschmittel aus dem Geltungsgebiet nicht wegwandern kann. Damit werden zum Beispiel kurze Transportwege unterstützt und damit ein wertvoller Beitrag im Sinne des Umweltschutzes geleistet.

In Marburg werden bereits Gutscheine, beispielsweise an Studenten unter bestimmten Voraussetzungen ausgereicht. Diese können dann bei bestimmten Unternehmen eingesetzt werden. Es wurde diskutiert, ob diese Gutscheine so verändert werden könnten, so dass sie stärker als regionales Tauschmittel fungieren. Natürlich wäre das Gespräch mit der Gemeinde zu suchen.

Darüber hinaus besteht die Idee, ein Punktesystem ins Leben zu rufen. Hier will man vor allem Firmen ins Boot holen, deren Wirken ...

31 Aug 2016

Regionale Tauschmittelsysteme sind hochinteressante Wege, um Alternatives auszuprobieren. Sie sollen den Euro nicht ersetzen, sondern parallel zum Euro zusätzliche Impulse liefern. Sie fördern die Gemeinschaft, das soziale Miteinander, regionale Strukturen und helfen damit auch beim Schutz der Natur. Arbeitsplätze werden erhalten, zum Teil entstehen sogar neue. In jedem Fall bringen sie Erfahrungen, die helfen, die Welt in die richtige Richtung zu schieben.

Im Mai 2016 ist eine Arbeit eines Sebastian Leinert erschienen, er hat in seinem Buch mit dem Titel: „Regionale Komplementärwährungen in Deutschland“ solche Aktivitäten in Deutschland und über die Grenzen hinaus untersucht.

Seine besondere Leistung, alle ermittelten 165 Initiativen zu kategorisieren. So werden die Projekte zum Beispiel in vier Gruppen eingeteilt. Hier wird nach der Art des Trägers unterschieden. 31 der gefundenen Initiativen haben ihre Arbeit leider eingestellt, im Schnitt existierten sie nach Leinert...

06 Jul 2016

Das unten angekündigte Radiointerview hat nun stattgefunden, ich bedanke mich für das sehr angenehme Gespräch bei Frau Reuter, für diejenigen, die einmal reinhören möchten, hier findet ihr das Interview, auch unser Song: Fließendes Geld wird gespielt: zum Interview

05 Jul 2016

Die Deutsche Bank schafft es seit Jahren regelmäßig in die Schlagzeilen und es handelt sich nicht um Erfolgsmeldungen. So geriet das Kreditinstitut unter anderem in das Schussfeld der Behörden, nachdem bekannt wurde, dass das Bankhaus in die Libormanipulationen verwickelt war. Man hat demnach, um die eigenen Gewinne zu steigern, unerlaubten Einfluss auf verschiedene Leitzinssätze genommen. In Folge dieser Aktivitäten hatte das Finanzinstitut allein dafür eine Strafe von 2,5 Mrd. Dollar zu zahlen, was sich auch im Ergebnis niederschlug. 2015 wurden 6,8 Milliarden Verlust realisiert. Laut Spiegel Online sollen nun 188 Filialen in Deutschland geschlossen werden.

So fiel auch der Aktienwert von seinem Höchstkurs oberhalb der 100 € das Stück auf einen historischen Tiefstwert von ...

04 Jul 2016

Morgen, den 05.07.2016, gibt es mit mir ein Radiointerview in der Zeit zwischen 21.00 und 21.45 Uhr auf 88,4 MHz, der Frequenz des freien Radios in Berlin. Das Programm wird im Rahmen der Sendereihe: „Transition Radio“ ausgestrahlt.

„Transition Radio“ basiert auf der Transition Town Bewegung, die v.a. lokale Kreisläufe propagiert und sich der Permakultur-Ideen bedient.

Steffen Henke

23 Jun 2016

Vor fünf Jahren habe ich an eine exponentielle Entwicklung beim Erkenntnisprozess rund um den Fehler im Geldsystem geglaubt. Zehn Befürworter erreichen zehn potentielle Unterstützer, zwanzig Freunde des Fließenden Geldes sprechen mit zwanzig interessierten Zuhörern, vierzig Aktive lassen an vierzig weiteren Stellen die Information fließen. Zumindest an den bei mir leicht messbaren Stellen geschieht dies in dieser Form eher nicht.

Nehmen wir als Beispiel die sozialen Netzwerke wie facebook. Wenn ich nicht ständig neue Beiträge einstelle, ändert sich die Zahl der „likes“ kaum. Liefere ich einen interessanten frischen Artikel, der stark geteilt wird, gibt es neue „gefällt mir“. Etwas provokativ berichtete ich am ersten April 2016 davon, dass ein Baumarkt damit begonnen hätte, die Schuldzinsen in den Preisen auf dem Kassenbon auszuweisen, um darauf aufmerksam zu machen, wie jeder Käufer beim Einkauf mit Schuldzinsen belegt wird. Ca. 15.000 Menschen erreichte ich mit dieser außergewöhnlichen Aktion. Natürlich klärte ich am nächsten Tag auf, dass der Bon ein Aprilscherz war, jedoch der beschriebene Zinsmechanismus der vollen Realität entspricht.

Als Fazit könnte man schlussfolgern, dass ...

13 Jun 2016

Am 12.06.16 fand die 27. Ökofete im Leipziger Clara-Zetkin-Park statt. Über 150 Stände konnten auf dem Gelände besucht werden. Wir waren wiederholt mit dem Fließenden Geld dabei.

Die Veranstaltung steht für hohe Besucherzahlen, weit über 10.000 Gäste kamen wieder in den grünen Park nach Leipzig. So war es erneut möglich, viele konstruktive Gespräche zu führen.

Das Leipziger Team, welches sich bei dieser Aktion einbrachte, ...

Aktuelle Seite: Startseite

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net